• Please follow & like us :)

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn

Medizinische Sensoren für Implantate und Katheter

Konkurrenzlose Präzision auf der Nanometer-Skala: Unschlagbar klein und flexibel in der Medizintechnik

Der Einsatz von Kraft- und Drucksensoren ist in der Medizintechnik heute nicht mehr wegzudenken. Miniaturisierung und biokompatiblen Materialien kommt eine besondere Bedeutung zu, wenn minimal-invasiver Eingriff und größtmögliche Körperverträglichkeit, z.B. bei Kathetern und Langzeit-Implantaten, an höchster Stelle stehen. Um dem Patienten die bestmögliche Therapie zu ermöglichen, werden daher größte Anforderungen an schonende sowie Gewebe verträgliche medizinische Geräte gelegt. Die Voraussetzungen an Zuverlässigkeit, Präzision, Langlebigkeit und ein ausgeglichenes Preis-/Leistungsverhältnis sind in den vergangen Jahren stetig gestiegen und werden weiter zunehmen.

 

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Medizintechnik

 

Implantate, z.B. für das Monitoring von Blutdruck am Herzen oder Glukose (CGM)

 

Minimalinvasive Katheter mit integrierter Sensorik für Blutdruck und Kraftmessung

Echte 3D-Kraftsensorik, mit Nanometerpräzision direkt auf biokompatible Implantate gedruckt, z.B. auf Stahl, Polymere, Kunststoff, Keramik etc.

Mit nano3DSense passt sich im 3D-Nanodruck der Sensor jedem Implantat oder jeder Unterlage nahtlos und präzise an

 

Druckmembran für Ihre medizinischen Anwendungen

Grundlage einer jeden Druckmessung im Körper ist die Membran, z.B. zur intravaskulären, intrakardialen oder neurovaskulären Kurzeit- oder Langzeit-Blutdruckmessung. Ihre minimale Größe und die Material-Beschaffenheit bestimmen im Wesentlichen den tatsächlichen Nutzen und die Einsatzmöglichkeiten, z.B. als diagnostische Implantate oder Katheter bei der Behandlung von Bluthochdruck, Herzinsuffizienz und in der minimalinvasiven Chirugie. Druckmembrane spielen überdies eine wichtige Rolle beim Monitoring vieler anderer Körperorgane, z.B. Implantate für Augeninnendruck (Engl. Intraocular Pressure (IOP)) bei der Diagnose von Glaukom, Hirndruck, Blasendruck, Magendruck und sogar bei der Überwachung von Glukose (CGM).

 

Enabling-Technology-für-Drucksensoren-in-der-Medizintechnik-03

Die Membran ist die Grundlage für die Druckmessung im Körper

Die Nanoss GmbH hat mit der neuen nano3DSense-Technologie eine grundlegend neue Sensorikplattform geschaffen, die, gegenüber kapazitiven, piezoresistiven oder faseroptischen (Fabry-Perot Interferometern) Verfahren, entscheidende Vorteile bietet. Neben einem 10fach höheren Miniaturisierungsgrad als konventionelle Druck- oder Kraftsensoren, und damit besserem minimalinvasiven Formfaktor, ermöglicht die Sensorherstellung mittels des patentierten 3D-Nanodrucks eine deutliche Vereinfachung des Sensordesigns, da der Sensor direkt auf das medizinische Gerät (z. B. Katheter oder Implantat) aufgedruckt wird. Damit sind nicht nur Biokompatibilität und Minimalinvasivität nahezu unbegrenzt flexibel einstellbar, sondern der Sensoraufbau und die Messelektronik werden auch auf das absolut erforderliche Mindestmaß vereinfacht.

nano3DSense erlaubt es bei Druckmessungen im Körper das Membranmaterial nach individuellen Kriterien (z.B. Biokompatibilität oder Kompaktheit) auszuwählen

Titan ist z.B. Bio kompatibel und erste Wahl bei Langzeit-implantaten zur Blutdruckmessung im Herzen

 

Simulation der Druckmembran unter Belastung

 

 

Die eigenen Erwartungen übertreffen: Der Vorteil für Ihre Anwendungen in Industrie und Forschung (F&E)

Wir arbeiten eng mit Entwicklern und Herstellern von medizinischen Geräten zusammen, um heutigen und zukünftigen Herausforderungen in der Medizintechnik mit Pionierarbeit zu begegnen. Die ultrakompakten Sensoren der Nanoss GmbH setzen dabei neue Maßstäbe, wenn es bei Kathetern oder Implantaten für Kraft- und Druckmessungen um minimale Invasivität, Biokompatibilität sowie größtmögliche Flexibilität und Sorgfalt im medizinischen Einsatz geht:

  • Echte Schlüsseltechnologie für herausragende Problemstellungen beim Design neuer medizinischer Sensoren und Implantate, z.B. für:
    • Implantate oder Katheter für intravaskulären, intrakardialen oder neurovaskulären Blutdruck
    • Druck in anderen Körperorganen: Implantate für Augeninnendruck (Engl. Intraocular Pressure (IOP)) sowie Hirn-, Blasen- und Magendruck
    • Echte 3D-Kraftsensorik, die direkt auf biokompatible Implantate, Katheter und andere medizinische Instrumente appliziert werden kann
    • Implantate Blutzuckersensoren für kontinuierliches Glukose-Monitoring (CGM)
  • Minimalinvasive Abmessungen des Transducers  (z.B. Druckmembran), bis < 100 µm im Durchmesser
  • Vorteilhafter und vielseitiger Einsatz von  biokompatiblen Transducer-Materialien, wie Stahl, Polymere oder Keramiken, z.B. für Langzeit implantierbare Drucksensoren oder Katheter
  • Dank des flexiblen 3D-Druckverfahrens lassen sich medizinische Messsonden auch an komplizierten Zonen einfach mit leistungsfähiger Sensorfunktionalität ausstatten, z.B. für die ausgefeilte 3D-Kraftsensorik mit schwierigen Randbedingungen
  • Bestes Linearitätsverhalten, niedriger Energieverbrauch und Langzeitstabilität für hochpräzise Messdaten

 

Sind Sie ein Entwickler oder Hersteller von medizinischen Kathetern, Implantaten oder anderen Geräten und möchten mehr über nano3DSense erfahren?

Kontaktieren Sie uns: Wir beraten Sie gezielt über Einsatzmöglichkeiten von nano3DSense für Ihre eigenen medizinischen Anwendungen.

Oder fordern Sie gleich einen Demonstrator an und testen Sie nano3DSense  auf Herz und Nieren.

 

Lesen Sie weiter:

 

Was wir für Sie tun können

Maßgeschneiderte Kundenlösungen im Dienste der Medizin

Medizinische Sensoren für Implantate und Katheter

     > Biosensoren und „Point of Care POC“

MEMS/NEMS-Sensoren

Ultrakompakte Kraftsensoren

Rapid Prototyping (Prototypenentwicklung)

 

  • Please follow & like us :)

    Facebook
    Twitter
    LinkedIn